MATTHIAS WARKUS

PLATZ - HÜTTE - PALAST
Überlegungen zu Architektur, Philosophie, Öffentlichkeit

Wenn sich die Philosophie mit Architektur beschäftigt, geht es oft um zwei große Themen: das gute, ‚wirkliche‘ Wohnen; und die gute, ‚wirkliche‘ Öffentlichkeit. Liest man einschlägige Texte, kann man den Eindruck gewinnen, dass wir heutzutage nicht bloß alle falsch wohnen, sondern dass es auch bestimmte wichtige Arten von Öffentlichkeit gar nicht mehr gibt, und dass Architektur und Städtebau dazu beitragen könnten, dies wieder zu ändern. Es liegt nahe, das Projekt ‚Eisenhüttenstadt‘, die ehemalige Modellstadt, unter diesen Vorzeichen zu betrachten. Matthias Warkus bringt in seinem Vortrag Gedanken u.a. von Ludger Schwarte und Martin Heidegger sowie eigene Videoaufnahmen aus Eisenhüttenstadt zusammen.


Dr. Matthias Warkus

ist ausgebildeter Philosoph und lebt als freier Publizist und Redakteur in Jena. Er ist Lehrbeauftragter an der Friedrich-Schiller-

Universität Jenaund an der Bauhaus-Universität Weimar. Dort war er unter anderem an der Entwicklung eines

architekturphilosophischen Stadtrundgangs  durch Weimar beteiligt.



Zurück